Kochbananen

Kochbanane – ein neues Gewand für die Kartoffel?

Kochbananenpancakes

Sie ist keine richtige Banane – die Kochbanane, sie ist bloß eine entfernte Verwandte, sie sieht ihr ähnlich und sie schmeckt ein wenig nach ihr. Verwendet wird sie eher wie eine Kartoffel. Du kannst sie braten wie eine Kartoffel, du kannst sie grillen wie eine Kartoffel und überbacken kannst du sie auch wie eine Kartoffel. Ausschlaggebend ist der hohe Anteil an Stärke (Kohlenhydrate), den Kochbananen im grünen Zustand, der bereits essbar ist, mitbringen. Weitere essbare Reifestadien sind gelb oder braun, hier wandelt sich die Stärke zunehmend in Zucker um, der Bananengeschmack kommt hervor, das schreit nach leckeren Pancakes.

Kochbananen

Und da sind wir auch schon beim Thema angelangt. Ich habe schon lange nach einer „frei von“ Version gesucht, schmackhafte Pancakes zu backen. Jetzt endlich habe ich die Lösung gefunden – Kartoffeln, ähh…. nein, Kochbananen.

Bis vor ein paar Tagen wusste ich noch nicht einmal, dass es ein solches Lebensmittel überhaupt gibt. Ich habe mich erst schlau machen müssen, wozu dieses große, grün-gelbe Ding, das sich als Banane tarnt, überhaupt verwendet werden kann und vor allem wie. Wie du meinem Intro entnehmen kannst, bin ich fündig geworden, ich habe erfahren, dass Kochbananen wie Gemüse oder gemahlen wie Mehl verarbeitet werden und nicht wie vermutet wie Obst. Danach habe ich meine Testküche angeschmissen und meine ersten Versuche mit Kochbananen gestartet und Pancakes gebacken. Das Ergebnis hat mich vom ersten Bissen an überzeugt. Schöne saftige Pancakes mit süsslichem Geschmack, ohne weitere Zugabe von Zucker. Die Kochbananen Pancakes habe ich super gut vertragen, dazu waren sie sehr sättigend. Jetzt bin ich angefixt und auf der Suche nach Rezepten mit Kochbananen, da ist die Auswahl jedoch noch recht mau.

Kochbananen-Pancakes

Das Ergebnis macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Nicht nur auf mehr Pancakes, sondern auch auf neue Rezepte. Die Kochbanane hält sicherlich noch einige kulinarische Überraschungen bereit. Inzwischen hab ich mir schon einen kleinen Fundus an Kochbananen zugelegt. In den nächsten Tagen wird fleißig getestet und probiert. Gelungene Ergebnisse werde ich natürlich veröffentlichen.

Drucken
Kochbananenpancakes

Kochbananen-Pancakes

Gericht Dessert, Frühstück, Mehlspeise, Süssspeise
Keyword eifrei, glutenfrei, histaminarm, laktosefrei
Portionen 1

Zutaten

  • 1 Kochbananen (grün-gelb)
  • 1 EL Teffmehl
  • 100 ml Pflanzenmilch
  • 1 Prise Salz
  • plus Rapsöl zum Ausbacken

Anleitungen

  1. Alle Zutaten, bis auf das Rapsöl, in einen leistungsstarken Mixer geben. Soviel Pflanzenmilch zugeben (etwa 100 ml), bis der Teig eine fluffige und klebrige Konsistenz erreicht.

  2. Eine beschichtete Pfanne mit reichlich Rapsöl erhitzen und die Kochbananen-Pancakes darin portionsweise ausbacken. 

  3. Fertige Pancakes auf Küchenkrepp abtropfen. Anschließend mit Obst, oder Eis, oder beidem, servieren, falls sie nicht gleich von der Pfanne in den Mund gewandert sind.

Rezept-Anmerkungen

Kochbananen finden überwiegend in tropischen Kulturen Verwendung als Grundnahrungsmittel, genau wie bei uns die Kartoffel. Angebaut wird sie als wichtigste Kohlenhydratquelle in Afrika, auf den Karibischen Inseln und in Lateinamerika.

Nicht, dass du jetzt denkst, dass ich die Kartoffel aus meinem Haushalt und von meinem Speiseplan gestrichen habe, mitnichten, ich habe meinen Speiseplan lediglich um die Kochbanane erweitert.

Kochst du auch schon mit Kochbananen? Kennst du leckere Rezepte?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.