Wandern im Windrather Tal

Biohöfe im Windrather Tal – wandern im Neanderland

Dumm gelaufen

Da haben wir ein feines Türchen im Neanderland zu den Biohöfen im Windrather Tal gemacht, fotografiert und gefilmt; zu Hause schaue ich mir dann noch schnell die Fotos auf dem Computer an und überlege mir bereits, welches Bild ich zuerst bearbeiten möchte, hatte aber keine Zeit, die Fotos auf die Festplatte zu laden. Also sind sie auf der Speicherkarte verblieben. Diese habe ich ordnungsgemäß in den Kartenslot der Kamera zurückgesteckt und………vergessen.

Ziemlich urzeitlich mein Umgang mit der Technik. Als Homo sapiens sapiens (ein besonders kluger Mensch) hätte ich es besser wissen müssen. Aber mittlerweile ist ja belegt, dass wir bis zu 3% des Neanderthalensis in uns tragen. Bei mir sind es wohl noch mehr.

Das nächste Türchen kommt bestimmt. Ordentlich wie ich bin lösche und formatiere ich die Speicherkarte vorher immer, und das war’s. Fotos futsch. Panik. Da gibt es doch Restore-Programme? Ja, schon, aber die Auswahl ist gering, wenn man MacUser ist wird sie noch geringer, wenn man wie ich die Speicherkarte zuvor bereits formatiert hatte bleibt noch ein Programm übrig und wenn man dafür nicht bezahlen möchte war es das. So ein Mist. Am Ende konnte ich dann doch noch etwas für mich abspeichern, und zwar in den Ordner dumm gelaufen.

Not macht erfinderisch

Und wie kommt es nun, dass ich doch noch Fotos von unserem Türchen im Beitrag zeigen kann? Not macht bekanntlich erfinderisch, und so konnte ich drei Fotos mit Hilfe der kostenlosen Demoversion des einzigen verfügbaren Restore-Progammes retten und die restlichen Bilder habe ich aus lauter Verzweiflung aus unserem Video extrahiert.

Biohöfe im Windrather Tal

Neanderland Entdeckerschleife

Rundweg „Biohöfe im Windrather Tal“

 

Start/Ziel: Parkplatz in der Straße                                     „Nizzatal“

w3w: preiswerter.zutat.höher

Schwierigkeit: mittel

https://www.neanderland.de

 

Länge: 11,0 km

Dauer: 3,0 Stunden

Höhendifferenz: 350 m

Barrierefrei: nein

 

Trotz diesem Fauxpas hatten wir zuvor ein großartiges Türchen im Neanderland gemacht, das allen Widrigkeiten zum Trotz erwähnt werden will. Wir haben uns die Neanderland Entdeckerschleife „Biohöfe im Windrather Tal“ ausgesucht, sie ist ein Teil der 3. Etappe des 240 km langen Neanderland Steigs.

Vom Parkplatz in der Straße „Nizzatal“ überqueren wir die Hauptstraße und finden auch gleich den Einstieg in die Entdeckerschleife.

Der Einstieg ist auch gleich ein Aufstieg im Wald. Dieser wird bald rechterhand durch einen kleinen Farnwald abgelöst. Auf der Höhe treten wir aus dem Wald heraus und wandern über bunte Wiesen mit grandioser Aussicht, bis es kurz darauf (leider) auf Asphalt bereits wieder talwärts geht. Wir merken schnell, dass wir uns in der typisch hügeligen bergischen Landschaft bewegen, denn knackige Anstiege, Waldwege, Wiesen und Ausblicke wiederholen sich im Laufe der wunderbaren Rundwanderung noch einige Male. Zusammen mit dem GPS-Track auf dem Smartphone und den kleinen Täfelchen mit dem Neanderlandsymbol finden wir, bis auf einen klitzekleinen Abstecher in die falsche Richtung, immer die richtigen Abzweigungen.

Die biologisch bewirtschafteten Höfe, an denen wir in regelmäßigen Abständen vorbeilaufen, bieten schöne Gelegenheiten zum Verweilen und in den Hofläden kannst du dich gesund und lecker verwöhnen. Doch aufgepasst, jeder Hof hat seine ganz eigenen Öffnungszeiten, bitte unbedingt vor der Wanderung informieren, damit du am Ende nicht enttäuscht bist, falls du vor verschlossenen Toren stehst.

Meine Verpflegung hatte ich mir zuhause noch schnell in die Pfanne gehauen und in einem Thermobehälter warm gehalten. Auf diese Weise komme ich, trotz Unverträglichkeiten, unterwegs zu einer warmen Mahlzeit. Das zusätzliche Gewicht ist vernachlässigbar, ich stopf es einfach in Thomas‘ Rucksack.  Das hat bisher super geklappt.

Was sind denn deine Ideen für eine Stärkung zwischendurch?

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.