Zwetschgenküchlein, zwei Teller

Zwetschgenküchlein

Der Herbst rückt mir auf die Pelle 

Herbstblatt im Gras

Das der Herbst immer näher kommt, bekam ich auf meinem morgendlichen Spaziergang mit Merlin deutlich zu spüren. Zum ersten Mal seit Monaten habe ich richtig gefroren. Getäuscht vom frühmorgendlichen Sonnenschein, ging ich viel zu leicht bekleidet raus.

Jetzt kommt wieder die Zeit, in der ich das Thermometer im Auge behalten sollte bevor wir losgehen. Zeigte es doch bei unserer Rückkehr noch Temperaturen im einstelligen Bereich an, brrrr.

Für mich ist das der Startschuss, der Gemütlichkeit im Haus die Pforten zu öffnen. Am schnellsten lässt sich das mit Leckerlichkeiten realisieren, und ich habe da auch schon eine Idee. Von meinem Einkauf in meinem Lieblings-Hofladen brachte ich mir daher gleich eine Tüte frische Zwetschgen mit.

Tüte mit Zwetschgen

Daraus backe ich mir ein paar leckere Zwetschgenküchlein, begrüße den Herbst und besiege gleichzeitig noch mein Nachmittagstief. Die Küchlein kommen mit gaaaanz wenig Süsse aus, dafür haben sie einen gaaaanz leckeren Mürbeteig, den ich auch ohne Belag essen könnte.

Der Teig ist sehr zerbrechlich, daher esse ich sie gleich aus der Form, wenn sie noch warm sind. Übriggebliebene Küchlein wandern in den Kühlschrank und warten auf ihren nächsten Einsatz auf dem Frühstückstisch. Mit einem Klecks Joghurt obendrauf habe ich ein schnelles, leckeres Frühstück parat.

Nahaufnahme Zwetschgenküchlein

 

Fast leerer Teller im Gras

 


Drucken
Zwetschgenküchlein, zwei Teller

Zwetschgenküchlein

Gericht Dessert, Frühstück, Mehlspeisen
Keyword glutenfrei, histaminarm, laktosefrei
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Mürbeteig

  • 160 g Buchweizenmehl
  • 50 g Erdmandelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g flüssiges Kokosöl
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 4 EL Wasser
  • 1/2 EL Ahornsirup

Belag

  • 28 Zwetschgen
  • 1/2 EL Ahornsirup

Streusel

  • 50 g Erdmandelflocken
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Ahornsirup
  • 20 g flüssiges Kokosöl

Anleitungen

Der Mürbeteig

  1. Den Ofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen.

  2. Für den Mürbeteig zuerst die Flohsamenschalen mit dem Wasser zu einem Gel quellen lassen.

  3. Buchweizenmehl, Erdmandelmehl und Salz in einer Schüssel vermischen.

  4. Flüssiges Kokosöl, das Flohsamengel und den Ahornsirup mit den trockenen Zutaten gut vermischen.

  5. Den Teig auf vier Förmchen aufteilen und mit den Händen festdrücken.

  6. Mit einer Gabel den Boden einstechen und für 5 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben.

Der Belag

  1. Die Zwetschgen halbieren, den Kern entfernen und mit dem Ahornsirup mischen.

  2. Den Teig mit den Zwetschgen belegen.

Die Streusel

  1. Die Zutaten für die Streusel mischen und gleichmäßig auf den Zwetschgen verteilen.

  2. Die Küchlein für 25 Minuten in den Ofen schieben, sie dürfen leicht gebräunt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.