Spitzkohl-Hack-Pfanne mit Spiegelei

Spitzkohl-Hack-Pfanne

Spitzkohl-Hack-Pfanne zum Neujahrsbrunch

Spitzkohl-Hack-Pfanne mit Spiegelei

Neujahr = Brunchtime. Schon deshalb, weil zu regulären Frühstückszeiten noch niemand auf den Beinen ist. Und wenn der Tag erst gegen Mittag beginnt, dann darf auch gleich etwas deftiges auf den Tisch. Das bringt die müden Geister wieder in Schwung.

Brunchtime

Brunch“ ist übrigens ein Kunstwort und setzt sich aus den englischen Wörtern breakfast (Frühstück) und lunch (Mittagessen) zusammen. Zeitlich findet der Brunch am späten Vormittag bis in den frühen Nachmittag hinein statt, woraus sich die sogenannte Brunchtime ergibt.

Erste Mahlzeit des Jahres 2019

Bei uns gab es deshalb als erste Mahlzeit des Jahres 2019 eine deftige Spitzkohl-Hack-Pfanne mit Spiegelei. Da sich selbst zur frühen Brunchtime noch nicht alle rechtzeitig eingefunden hatten, die Hackpfanne aber bereits zubereitet war, wurde sie später kurzerhand kalt verspeist. Doch auch abgekühlt hat sie Anklang gefunden, daher wandert sie auch gleich in meine „zum Mitnehmen“ Kategorie. Die Spiegeleier werden dann einfach durch hartgekochte Eier ersetzt.

Spitzkohl-Hack-Pfanne mit Spiegelei

Was war denn deine erste Mahlzeit im neuen Jahr?


Drucken
Spitzkohl-Hack-Pfanne mit Spiegelei

Spitzkohl-Hack-Pfanne

Gericht Brunch, Hauptgericht, zum Mitnehmen
Keyword glutenfrei, histaminarm, laktosefrei
Portionen 4

Zutaten

  • 1 Spitzkohl
  • 400 gr Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel, weiß
  • Wachteleier
  • 1/2 TL Galgant
  • 1/2 TL Koriander
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1/2 TL Paprika, edelsüß
  • 1 Prise Salz
  • Rapsöl zum Braten

Anleitungen

  1. Eine große, hohe Pfanne mit Deckel bereitstellen.

  2. Den Spitzkohl halbieren und den Strunk entfernen. Anschließend in feine Streifen schneiden und in einer Schüssel beiseite stellen.

  3. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in feine Streifen schneiden.

  4. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit einer Prise Salz glasig dünsten.

  5. Rinderhack hinzufügen und krümelig anbraten.

  6. Nun die Gewürze, die zusammen eine Art verträgliches Curry ergeben, dazugeben und gut verteilen.

  7. Den Spitzkohl in die Pfanne geben, gut durchrühren und den Deckel auflegen, bis der Spitzkohl zusammengefallen ist. Dann kann der Deckel wieder abgenommen werden.

  8. Immer wieder mal durchrühren.

  9. Wenn der Spitzkohl eine angenehme Konsistenz angenommen hat, ist das Gericht fertig.

  10. Dazu passen Spiegeleier aus Wachteleiern und/oder glutenfreies Baguette

Rezept-Anmerkungen

Die süßen kleinen Eier im Foto sind Wachteleier. Sie sind histaminfrei und von ihren Inhaltsstoffen / Nährstoffen noch wertvoller als Hühnereier. Leider sind sie noch nicht in jedem Supermarkt erhältlich. Ein Hühnerei kann durch 4 Wachteleier ersetzt werden. Ein hartgekochtes Wachtelei braucht nur 4 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.